INCAMPO · Sport- und Beregnungsanlagen e.K.

© 2010 INCAMPO Sport- und Beregnungsanlagen e.K.Spezialbeläge für den Tennisplatz

Neben dem in Deutschland vorrangig anzutreffenden rotem Tennenbelag existieren hierzulande eine Reihe weiterer Spezialbeläge.


CANADA-Tenn

Spezialbeläge, CANADA-TennCANADA TENN ist ein Platzbelag, der vor allem in den USA mit mehr als 30.000 Plätzen weit verbreitet ist, aber auch in Deutschland mit über 2.000 Plätzen immer beliebter wird. Der Grundstoff wird bei diesem Belag aus dem Mineral „Grüner Diabas” (oder auch „Grünstein” genannt) gewonnen und danach mit einem hydraulischem Bindemittel versetzt. Hierdurch bekommt die Tennisdecke eine höhere Belastungsfähigkeit als der rote Sandbelag und erfordert deshalb weniger Pflegeaufwand. Das zu Grunde liegende Mineral dieses Belages ist deutlich abriebfester und frostbeständiger als herkömmlicher Tennissand. Hierdurch wird eine Staubbildung fast komplett vermieden. Verschmutzungen der Tennisschuhe und -kleidung sowie Ihres Clubhauses entfallen somit fast gänzlich.

Als Nachteil können höhere Bau- und Materialkosten genannt werden.

CANADA-TENN kann empfohlen werden sowohl für Außen- wie auch für Hallenplätze.

Auf Grund des Bindemittels ist CANADA-TENN extrem Feuchte empfindlich. Die Verarbeitung des Granulates kann nur bei absolut trockenem und frostfreiem Wetter auf trockenen Böden erfolgen. Der Einbau erfordert sehr viel „Know-how” und Fingerspitzengefühl und ist ohne vorherige gründliche Einweisung und Schulung von einem Laien nicht zu meistern.


Spezialbeläge, CANADA-TENN ASpezialbeläge, CANADA-TENN A
Spezialbeläge, CANADA-TENN A

Spezialbeläge, CANADA-TENN BSpezialbeläge, CANADA-TENN B
Spezialbeläge, CANADA-TENN B

Spezialbeläge, CANADA-TENN CSpezialbeläge, CANADA-TENN C
Spezialbeläge, CANADA-TENN C



Sollten Sie Bedarf an einer Frühjahrsinstandsetzung oder Interesse an einem Neubau mit diesem Belag haben, rufen Sie uns bitte an. Die Fa. INCAMPO Sport- und Beregnungsanlagen ist ein deutschlandweit anerkannter Anbieter von Arbeitsverfahren mit diesem Belag. Zahlreiche Aufträge von Vereinen aus allen Gebieten des DTB sowie viele jährlich wiederkehrende Einsätze für andere Anbieter des Tennisplatzbaus zeigen das Vertrauen in unsere Kompetenz mit diesem Belag.

Für weitere Informationen verweisen wir gerne an folgende Adressen :

http://www.scalahof.de/canada-tenn.de/deutsch/index.html

http://www.tegra.de/produkt-canadatenn.php


Kunstrasen

Spätestens seitdem sich mit Quarzsand verfüllte Kunstrasen als alternativer Belag im Fußballplatzbau durch gesetzt hat, wird der Belag auch wieder für Tennisvereine interessant.

Vorteile erhofft man sich bei Tennisplätzen vor allem dadurch, dass man Pflegeaufwand einsparen will. Die Praxis zeigt jedoch, dass dies häufig ein Trugschluss ist. Auch Kunstrasenplätze erfordern einen nicht unerheblichen Pflegeaufwand, da sich Moos und Unkräuter bei fehlender Pflege nur zu gerne im Quarzsand des Kunstrasens fest setzen. Dieser Unkrautbewuchs muss regelmäßig entfernt werden, da sich der Kunstrasen sonst mit einem dichten Moos-/Unkrautbelag zusetzen würde.

Ein Vorteil liegt in dem deutlich geringeren Wasserbedarf des Platzes. Hier können Kosten gespart werden (Wasser-, Lohnkosten).

Als Nachteil wirken sich die deutlich höheren Anschaffungskosten aus.

Kunstrasenplätze können vor allem empfohlen werden für Plätze, die auf Grund geringer Nutzung nicht täglich gewässert werden können wie z. B. Hotel- oder Firmenplätze sowie mit Einschränkungen auch für private Anlagen.


Kunststoff- und andere Beschichtungen

Neben den beiden bereits genannten Plätzen existieren weitere Beläge wie z. B. mit Kunststoff beschichtete Asphaltplätze etc. p.p., die auf Grund ihrer enormen Herstellungskosten für viele Vereine jedoch nicht zu empfehlen sind.
Kunststoffbeläge können wie Kunstrasenplätze vor allem empfohlen werden für Plätze, die auf Grund geringer Nutzung nicht täglich gepflegt werden können wie z. B. Hotel-, Firmen- oder schulische Plätze. Kunststoffbeschichtungen eignen sich zudem hervorragend für die Anlage von Übungsfeldern.


Spezialbeläge, Sonderbelag ASpezialbeläge, Sonderbelag A
Spezialbeläge, Sonderbelag A

Spezialbeläge, Sonderbelag BSpezialbeläge, Sonderbelag B
Spezialbeläge, Sonderbelag B

Spezialbeläge, Sonderbelag CSpezialbeläge, Sonderbelag C
Spezialbeläge, Sonderbelag C




Sollten Sie Interesse an einem dieser Spezialbeläge haben, lassen Sie sich von uns beraten!